zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Economy www.baywiss.de

Research in the partnership economy: How do we design the economy of the future?

© pixabay /pexels / pexels.com

The organisation, production and exchange of goods or services represent a key pillar of modern cohabitation. Its design is intricately linked to current opportunities and changing needs, which call for innovative ideas and perspectives time and again.

Today, we face challenges that signify a turning point for our economic system: Globalisation networks finance, companies, and labour markets at a hitherto unprecedented level. Digitalisation accelerates communication, logistics, infrastructure and opens new areas of work. The climate crisis calls traditional industrial sectors into question and pushes for advocates establishing sustainable economic concepts.

Networked research for a networked economy
Research that is also networked provides the unique potential to find answers to challenges posed by a networked economy. Connecting economic theories with perspectives from IT, law or social sciences not only introduces an interesting field of research, but through permanent exchange and surprising synergies also achieves innovative solutions that would not be possible within one single discipline.

BayWISS has added value for scientific networking
The Joint Academic Partnership “Economy” is where scientists engage in joint work, discussions and research across disciplines and universities. They combine scientific research and specific expert knowledge with practical application results and thus create targeted and needs-oriented innovation – for the economy, the scientific location of Bavaria and beyond.

Ideas of today for the economy of tomorrow
The focus is on a wide range of topics: Financial management and financial markets, value creation management, entrepreneurship, industrial and innovation economics, personnel and labour markets, marketing and new media, business and organisational psychology, innovation and technology management, economic aspects of digitalisation and digital economy, management of IT infrastructure, international economic relations, environmental economics or real estate markets. Our doctoral candidates from Bavarian universities for applied sciences and universities conduct research on these topics, and thus shape the economy of tomorrow.

Networked economy – networked research | Our current topics:

  • Finance management, financial markets
  • Value creation management (including organisation, production, logistics)
  • Entrepreneurship
  • Industry and innovation economics
  • Personnel, labour markets
  • Marketing and new media
  • Economy and organisation psychology
  • Innovation management and technology management
  • Economic aspects of digitalisation and digital economy
  • Management of IT infrastructure
  • International economic relations
  • Environment economy
  • Real estate markets

Our PhD Projects

© pixabay / pexels / pexels.com
Marc Lunkenheimer
Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm

Marke und Sinn: Sinnstiftende Marke als Teil integrativer Unternehmensethik

MEMBER IN THE JOINT ACADEMIC PARTNERSHIP

since


SUPERVISORS

Hochschule für Philosophie München

Prof. Dr. Dr. Johannes Wallacher

  • Grundlagen der Wirtschafts‑ und Unternehmensethik und ihre Anwendung, insbesondere auf Fragen von Nachhaltigkeit und Unternehmens- wie Konsumentenverantwortung
  • Ethik der Nachhaltigkeit, mit Fokus auf Ethik des Ressourcenmanagements (v.a. bezogen auf den Nexus von Wasser, Klima und Ernährung)
  • Wirtschaftsethische Fragen der Globalisierung (Ethik des Welthandels und der Finanzmärkte, SDG-Agenda)
  • Ökonomie und Kultur in ihrer wechselseitigen Verflechtung

   

Projects:


Jane Wuth
Technische Hochschule Deggendorf

Digitale Start-ups und Ländliche Regionen

Die Arbeit fokussiert sich auf digitale Start-ups in ländlichen und städtischen Räumen. Ziel ist zu verstehen, welches Potenzial weniger wettbewerbsorientierte Regionen haben und wie Start-ups dort zum Wirtschaftswachstum beitragen können.

MEMBER IN THE JOINT ACADEMIC PARTNERSHIP

since


SUPERVISORS

Universität Regensburg

Prof. Dr. Jürgen Jerger

 

 

Projects:


Anja Bauchowitz
Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg

Compliance Management Systeme im Gesundheitswesen – Empirische Analyse zur Stärkung einer positiven Compliance-Kultur

Kern meiner Arbeit ist die Analyse der spezifischen Herausforderungen und Erfolgsfaktoren von Compliance Management Systemen im Gesundheitswesen. Ziel ist, die Etablierung von Compliance Management in der Branche zu stärken.

MEMBER IN THE JOINT ACADEMIC PARTNERSHIP

since


SUPERVISORS

Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg

Prof. Dr. Mirko Kraft

Lehre und Forschung zu versicherungsökonomischen Fragestellungen unter Beachtung versicherungsaufsichtsrechtlicherRahmenbedingungen.
 
Studiengangsleiter des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs Versicherungswirtschaft und Ansprechpartnerfür den Schwerpunkt Versicherungsmanagement im Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule Coburg.

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Controlling und Risikomanagement (in Versicherungsunternehmen)
  • Versicherungsaufsicht (Solvency II)
  • Digitalisierung und Telematik

Projects:


Universität Bayreuth

Andreas Kick
Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Sectoral Asset Pricing for Financials

Im Rahmen der Dissertation beschäftige ich mich mit branchenspezifischen Einflussfaktoren auf das Asset Pricing von Finanz- und Versicherungswerten sowie mit Spillover-Effekten auf andere Branchen.

MEMBER IN THE JOINT ACADEMIC PARTNERSHIP

since


SUPERVISORS

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Prof. Dr. Horst Rottmann

 

 

Projects:


Universität Regensburg

Prof. Dr. Klaus Röder

Der Forschungsschwerpunkt unseres Lehrstuhls liegt auf der empirischen Kapitalmarktforschung, insbesondere in den Bereichen
Asset Pricing
Behavioral Finance
Investment- und Risikomanagement
Sustainable Finance
Termingeschäfte
Value Investing

Herausgeberschaft der Schriftenreihe "Finanzierung, Kapitalmarkt und Banken" im Eul Verlag in Zusammenarbeit mit Prof. Hermann Locarek-Junge (TU Dresden) und Prof. Mark Wahrenburg (Goethe-Universität Frankfurt)
Mitherausgeber der Zeitschrift „Corporate Finance“

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Empirische Kapitalmarktforschung
  • Asset Pricing
  • Sustainable Finance

Projects:


Sonja Tremmel
Universität Regensburg

Steuerplanung mit spanischen Holdinggesellschaften

Sonja Tremmel untersucht mittels normativer Analyse die steuerliche Attraktivität Spaniens als Holdingstandort.

MEMBER IN THE JOINT ACADEMIC PARTNERSHIP

since


SUPERVISORS

Universität Regensburg

Prof. Dr. Dirk Meyer-Scharenberg

 

 

Projects:


Isabel Schmid
Universität Regensburg

Analyse von Nutzertypen in Social Networks

Im Rahmen meiner Dissertation beschäftige ich mich mit der Analyse verschiedener Social Networks. Im Fokus meiner Betrachtungen stehen die Netzwerkstrukturen und v.a. das, was zentral ist, um jegliche Social Networks am Leben zu halten – die Nutzer.

MEMBER IN THE JOINT ACADEMIC PARTNERSHIP

since


SUPERVISORS

Universität Regensburg

Prof. Dr. Susanne Leist

Forschungsschwerpunkte:

  • Analyse des Einflusses neuer sozialer Technologien auf die Prozesse sowie die Wertschöpfung im Unternehmen
  • Analyse von Social Media-Inhalten und -Strukturen zur Unterstützung des Qualitätsmanagements, Entwicklung und prototypische Implementierung von Algorithmen
  • Enterprise Social Networks und Wissensmanagement in Unternehmen, Modellierung, Analyse und Bewertung des Informationsflusses, prototypische Implementierung eines integrierten Modellierungs- und Analysewerkzeugs

    Projects:


    Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

    Timo Hammerl
    Universität Regensburg

    Potentiale von Social Media Technologien zur Value Creation für Unternehmen und Kunden

    Im Rahmen meiner Promotion setze ich mich mit verschiedenen Einsatzszenarien von Social Media Technologien auseinander und untersuche externe sowie interne Potentiale, wo und wie Mehrwert (Value) für Unternehmen und Kunden entstehen kann.

    MEMBER IN THE JOINT ACADEMIC PARTNERSHIP

    since


    SUPERVISORS

    Universität Regensburg

    Prof. Dr. Susanne Leist

    Forschungsschwerpunkte:

    • Analyse des Einflusses neuer sozialer Technologien auf die Prozesse sowie die Wertschöpfung im Unternehmen
    • Analyse von Social Media-Inhalten und -Strukturen zur Unterstützung des Qualitätsmanagements, Entwicklung und prototypische Implementierung von Algorithmen
    • Enterprise Social Networks und Wissensmanagement in Unternehmen, Modellierung, Analyse und Bewertung des Informationsflusses, prototypische Implementierung eines integrierten Modellierungs- und Analysewerkzeugs

      Projects:


      Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

      Johann Faltermeier
      Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

      Entwicklung einer Diagnostik der unternehmerischen Absichten zur Förderung der unternehmerischen Kompetenz im Entre- und Intrapreneurship

      In uns allen steckt ein Unternehmer. Doch zu selten werden unternehmerische Potentiale erkannt, noch seltener werden diese intentions- und kompetenzbasiert gefördert.

      MEMBER IN THE JOINT ACADEMIC PARTNERSHIP

      since


      SUPERVISORS

      Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

      Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen

      Entrepreneurship ist ein facettenreiches Phänomen, welches durch zahlreiche Disziplinen (Ökonomie, Betriebswirtschaftslehre, Soziologie, Psychologie u.a.) und mit verschiedensten Methoden (im wesentlichen qualitativ-theoriebildend oder quantitativ-theorietestend) betrachtet werden kann. In meiner Forschung bevorzuge ich daher interdisziplinäre Ansätze und methodische Vielfalt, da dies der Natur des in der Praxis schwer abgrenzbaren Phänomens am ehesten gerecht zu werden scheint.

       

      Forschungsschwerpunkte:

      • Entrepreneurship: Unternehmer und Unternehmensgründer als Personen, Unternehmertum und Unternehmensgründung als Prozess, sowie die „Opportunity“ als ein zentrales Konstrukt für das phänomenologische Verständnis
      • Intrapreneurship: Unternehmerisches Denken und Handeln in bestehenden Unternehmen
      • Corporate Entrepreneurship und Entrepreneurial Ecosystems: Unterstützungssysteme für Unternehmertum in bestehenden Unternehmen und in Regionen 

      Projects:



      Publications

      2021

      • Faltermeier, J. F. (2021):

        Measuring and Promoting Entrepreneurial Intentions and Entrepreneurial Competence – Implications for Education. SHS Web of Conference, 90(2021), Article Number 02003. eISSN: 2261-2424. DOI: doi.org/10.1051/shsconf/20219002003 (Online).

      • Hammer, T. (2021):

        Identifying Critical Success Factors for the Implementation of a Social Knowledge Management in the Public Sector, Proceedings of the 54th Hawaii International Conference on System Sciences, S. 5261-5270, hdl.handle.net/10125/71260.

      2020

      • Schmid, I. M. (2020):

        Influential users in social media networks: A literature review, in: ECIS 2020 Research Papers, 98, https://aisel.aisnet.org/ecis2020_rp/98.

      2019

      • Bauchowitz, Lenger und Vogel (2019):
        Industriedrittmittel bei Universitätsklinika – Lösungsansätze für spezifische Bilanzierungsfragen. WPg – Jg. 71/Heft 5/ 2019, S. 281-289.

      • Faltermeier, J. F. (2019):
        Eine intentionsbasierte Follow-up Messung der unternehmerischen Kompetenz. In: V. Velková & M. Šuta (Hrsg.), Podnikatelské kompetence a řízení lidských zdrojů ve 21. Století, České Budějovice: Vysoká škola technická a ekonomická v Českých Budějovicích, 28-35. ISBN 978-80-7468-143-1.

      • Faltermeier, J. F. (2019):
        Förderung der unternehmerischen Kompetenz: Eine Diagnostik der unternehmerischen Absichten. In: J. Faltermeier & X. Justus (Hrsg.), Entrepreneurship & Intrapreneurship: Same or Different? Beiträge zur Konferenz an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg. Lüdenscheid: RAM-Verlag, 30-38. ISBN 978-3-942303-86-6

      • Faltermeier, J. F., Justus X (Hrsg.) (2019):
        Entrepreneurship & Intrapreneurship: Same or Different? Beiträge zur Konferenz an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg. Lüdenscheid: RAM-Verlag. ISBN 978-3-942303-86-6.

      • Caha, Z., Sassmannshausen, S. P et al. (2019):
        Lexikon der Begriffe zu Unternehmerischen Kompetenzen – Lexicon of Entrepreneurial Competences Terms. České Budějovice: Vysoká škola technická a ekonomická v Českých Budějovicích, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg. ISBN 978-80-7468-138-7 (Print). www.enterprisingbehavior.eu/de/(Online).

      • Caha, Z., Faltermeier, J. F., et al. (2019):
        Handbuch für Unternehmensgründer. České Budějovice: Vysoká škola technická a ekonomická v Českých Budějovicích, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg. ISBN 978-80-7468-140-0 (Print). www.enterprisingbehavior.eu/de/(Online).

      • Hammerl, T., Schwaiger J.  und S. Leist (2019):
        Measuring the Success of Social Media: Matching Identified Success Factors to Social Media KPI. Proceedings of the 52nd Hawaii International Conference on System Sciences, S. 2427-2436.

      2018

      • Justus, X., Faltermeier, J. F. und Sassmannshausen, S. P. (2018):

        Unternehmerisches Denken und Handeln grenzüberschreitend fördern. Forschungsbeitrag im Forschungsbericht 2018 der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg. Regensburg: OTH Regensburg.

      • Justus, X., Sassmannshausen, S. P. und Faltermeier J. F. (2018):

        Promoting cross-border entrepreneurial competence, in: Littera Scripta, 11 (1), S. 54-68.

      2017

      • Caha, Z., Sassmannshausen, S. P. Faltermeier, J. F. und  X. Justus (2017):

        Unternehmerische Kompetenzen an Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Lüdenscheid: RAM-Verlag.

      • Bauchowitz, Kraft (2017):
        Analyse der Abwicklung von gesetzlichen Krankenkassen per sozialrechtlicher Schließung oderper Insolvenzverfahren. ZVersWiss – Jg. 106/Heft 5/ 2017, S. 425-445.

         

      2016

      • Bauchowitz, A. (2016):
        Rettung auf dem Papier. GesundheitsWirtschaft – Heft 3/ 2016, S. 42-43.

      • Vogel, Bauchowitz (2016):
        BilRUG und Gesundheitswirtschaft ¬ Auswirkungen auf Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen. WPg – Jg. 69/Heft 22/2016, S. 1237-1243.

      • Vogel, Bauchowitz (2016):
        Krankenhaus-Buchführungsverordnung (KHBV) und Pflege-Buchführungsverordnung (PBV) nach Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz(BilRUG). DStR – Jg. 54/Heft 3/ 2016, S. 141-143-

      2015

      • Bauchowitz (2015):
        Prozessoptimierung – Transfer des Lean Managements in das Gesundheitswesen, Monographie, Hamburg.

      • Lenger, Bauchowitz (2015):
        Bei Risiken und Nebenwirkungen... Widerruf der Apothekenzulassung?!. NZI – Jg. 18/Heft 12/2015, S. 494-499.

      • Lenger, Bauchowitz (2015):
        Untreuestrafbarkeit der Geschäftsleitung einer gesetzlichen Krankenkasse durch Abstimmungsverhaltenim Insolvenzplanverfahren?. NZI – Jg. 18/Heft 1-2/ 2015, S. 9-12.

      Coordinator

      Get in contact with us. We look forward to receiving your questions and suggestions on the Joint Academic Partnership Economy.

      Dr. Sabine Fütterer-Akili

      Dr. Sabine Fütterer-Akili

      Koordinatorin BayWISS-Verbundkolleg Gesundheit und BayWISS-Verbundkolleg Ökonomie

      Universität Regensburg
      Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
      Universitätsstraße 31
      93053 Regensburg

      Telephone: +49 941 9435548
      oekonomie.vk@baywiss.de