zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Ökonomie www.baywiss.de

Projekte im Kolleg Ökonomie

© AbsolutVision/unsplash.com

Analyse von Nutzertypen in Social Networks

Ob Werbebotschaften effektiv in einem sozialen Netzwerk verbreitet werden können, ist abhängig von der Person, die dabei als Multiplikator eingesetzt wird (Deng et al., 2016). Der Einsatz eines einflussreichen Nutzers kann nicht nur die Reichweite der Marketingbotschaft deutlich erhöhen, sondern auch in den Bereichen Innovations- und Produktmanagement wirken. Neben der großen praktischen Relevanz des Themengebiets hat dieses auch in der Wissenschaft eine Vielzahl an Publikationen hervorgebracht. Eine klare Definition und Abgrenzung einflussreicher Nutzertypen wie z.B. Influencer, Key User oder Lead User fehlt bislang und soll mit Hilfe eines ausführlichen Literaturüberblicks angefertigt werden (Veröffentlichung 1). Außerdem wird im Rahmen der Dissertation die Identifikation von Lead User weiterentwickelt, indem verschiedene Analyseformen wie z.B. die SNA, die Sentimentanalyse und das Topic Modeling miteinander kombiniert werden. Das Thema der Sentimentanalyse wird zudem in einer weiteren Veröffentlichung näher betrachtet, insbesondere im Zuge der Analyse langer und unstrukturierter Texte.
Jedoch lassen sich Vorteile von sozialen Netzwerken nicht nur in Bezug auf die Verbindung zwischen Kunde und Unternehmen feststellen, sondern auch im Bereich ESN. ESN werden mit dem Ziel angewandt, die organisationale Effektivität sowie die Effizienz im Unternehmen zu verbessern (Stei et al., 2016). Zentral dabei ist, dass die Mitarbeiter dazu motiviert werden, aktiv Inhalte zu erzeugen und ihr Wissen mit anderen zu teilen (Günther and Spath, 2010). Hierbei lassen sich auch unter den Mitarbeitern unterschiedliche Nutzergruppen erkennen. So können u.a. aufgrund von Aktivität und Zentralität im Netzwerk Nutzertypen voneinander unterschieden werden. Zentrale Personen im Netzwerk müssen gefördert werden, um Kommunikation und Kollaboration zu sichern. Deshalb stehen die sog. „value-adding user“ im Zentrum der Analyse einer weiteren Publikation.

MITGLIED IM KOLLEG

seit

Betreuerin Universität Regensburg:

Prof. Dr. Susanne Leist

Forschungsschwerpunkte:

  • Analyse des Einflusses neuer sozialer Technologien auf die Prozesse sowie die Wertschöpfung im Unternehmen
  • Analyse von Social Media-Inhalten und -Strukturen zur Unterstützung des Qualitätsmanagements, Entwicklung und prototypische Implementierung von Algorithmen
  • Enterprise Social Networks und Wissensmanagement in Unternehmen, Modellierung, Analyse und Bewertung des Informationsflusses, prototypische Implementierung eines integrierten Modellierungs- und Analysewerkzeugs

    Betreute Projekte:

    Betreuer Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg:

    Publikation

    Schmid, I. M. (2020):
    Influential users in social media networks: A litrature review, in: ECIS 2020 Research Papers, 98. https://aisel.aisnet.org/ecis2020_rp/98

    Vorträge

    Isabel Schmid (2020):
    Influental users in social media networks: A literature review, 28th European Conference on Information Systems (ECIS), Virtual.

    Isabel Schmid

    Isabel Schmid

    Universität Regensburg

    Koordination

    Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Ökonomie.

    Dr. Sabine Fütterer-Akili

    Dr. Sabine Fütterer-Akili

    Koordinatorin BayWISS-Verbundkolleg Gesundheit und BayWISS-Verbundkolleg Ökonomie

    Universität Regensburg
    Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
    Universitätsstraße 31
    93053 Regensburg

    Telefon: +49 941 9435548
    oekonomie.vk@baywiss.de